Bündnis für Familie im Kreis Unna

Bündnis für Familie

Im Juni 2011 wurde mit zahlreichen Akteuren/innen aus Kirchen, Kommune, Unternehmen, freien Trägern, Vereinen und sozialen Einrichtungen das Fröndenberger Bündnis für Familie gegründet.  

Um ein deutliches Zeichen für die Bedeutung dieses Bündnisses zu setzen, übernahm Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe die Schirmherrschaft.
"Zentrales Anliegen ist die Entwicklung der Familien- und Generationenfreundlichkeit in allen Lebensbereichen der Stadt Fröndenberg. Das Lokale Bündnis gibt Bürgern aller Generationen eine Stimme. Es gilt, in Fröndenberg ein Klima der Wertschätzung und Entlastung zu schaffen", so der Bürgermeister.

Unter dem Motto "Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern" (Sprichwort der Xhosa) hat sich seitdem das Bündnis mit großem Engagement auf den Weg gemacht, bei vielen Veranstaltungen mitgewirkt und eigene generationenfreundliche Projekte initiiert.  

Ein Themenschwerpunkt der Bündnisarbeit ist das Miteinander der Generationen. Als Bündiskoordinatorin ist Birgit Mescher davon überzeugt, dass gerade in einer kleinen Stadt wie Fröndenberg/Ruhr das soziale Leben mit der Einbindung in die Gemeinschaft einen ganz wichtigen Teil der Lebensqualität ausmacht und jede Generation mit ihren spezifischen Fähigkeiten dazu beitragen kann.

Weitere Informationen über das Lokale Bündnis erhalten Sie unter
www.familienbuendnis-froendenberg.de

Wer Anregungen für das Bündnis hat oder gerne mitarbeiten möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Folgende Ansprechpartner/innen stehen Ihnen zur Verfügung:

Bündnissprecher
Silke Löwner
Andreas Niessner
info(at)familienbuendnis-froendenberg.de

Koordinatorin
Birgit Mescher, Gleichstellungs-, Familien- und Senorenbeaftragte
b.mescher(at)froendenberg.de
Tel.: 02373-976 306