Kulturstrolche

Kulturstrolch“ zu sein, schafft Identität. Kinder, die „Kulturstrolche“ sind, identifizieren sich mit ihrer Rolle und lernen nachhaltig, dass Kultur keine ferne Sache für Erwachsene ist.

Ein Kulturstrolch darf neugierig und fragend Neues entdecken. Ein „Kulturstrolch“ erfährt, was Kultur sein kann und was Menschen tun, die einen „Kulturberuf“ haben. Ein „Kulturstrolch“ stellt eigene Fragen und ist nie nur Zuschauerin oder Zuschauer.

Wer Kultur früh kennen lernt, selbstverständlich Museen, Archive und Konzerte besucht, schärft die eigene Wahrnehmung für Untertöne, Harmonien und Dissonanzen, für Strukturen und Details, erlebt, dass jenseits von „falsch oder richtig“ meist viele Perspektiven und Deutungen möglich sind, und sucht einen eigenen Ausdruck.

Video Trailer

Den Anfang machten die Klassen 3a und 3b der Sonnenbergschule Langschede bereits am 15.11.2021 als Nachholtermin aus dem vergangenen Schuljahr. Auf Grund der Corona Pandemie musste das Projekt auf dieses Jahr verschoben werden. Die Schüler*innen begaben sich auf eine Reise in die Buchenstaben-Welt der Bücherei und machten sich auf die Suche nach Büchern und anderen Medien. So wurde eine erste Orientierung in den Räumlichkeiten und im Kinderbuchbestand gegeben. Die Klassen 2a und 2b folgten in den Wochen danach und entdeckten mit den Mitarbeitern der Stadtbücherei spielerisch jeden Winkel der Stadtbücherei am Markt.

In den folgenden Monaten sind Besuche in der Stiftskirche mit einer Orgelführung sowie im Kettenschmiedemuseum und in der Kulturschmiede geplant.

Interessierte kulturelle Einrichtungen können sich beim Team Bildung, Kultur, Stadtmarketing bei Frau von Haza-Radlitz melden. Es werden kindgerechte Angebote in den Bereichen Musik, Geschichte, Kunst, Tanz, Theater und Medien gesucht. Tel. 02376/976-145 oder per Email an j.vonHaza-Radlitz@froendenberg.de